0:3: Juve erteilt dem BVB eine Lehrstunde

Es war eine Lehrstunde, was der BVB gegen die Alte Dame aus Turin hat einstecken müssen. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp verlor vor eigener Kulisse am Ende vollkommen verdient mit 0:3. Die Treffer für Juve erzielten Morata und zwei Mal Tevez.

Neuzugang Kevin Kampl, der im Winter aus Salzburg kam und gegen Juve das erste Mal in der Könidgsklasse ran durfte, sagte nach dem Spiel auf der Homepage des BVB: „Aufgrund des frühen Gegentores war es extrem schwer für uns. Wir haben insgesamt zu wenig Torchancen kreiert. Am Ende war es eine Nummer zu groß. Juventus hat das mit seiner ganzen Erfahrung runter gespielt und uns eiskalt bestraft.“Relativ früh ausgewechselt wurde Sven Bender, dessen defensive Stärken schon früh in der Partie nicht mehr gefragt waren: „Es war senstionell, was die Fans abgerissen haben. Es war eigentlich alles angerichtet, aber wir haben es nicht auf den Platz gebracht. Wir waren nicht gut genug. Juventus war cleverer, abgezockter, einfach besser.“

Nun hat der BVB nur noch über den DFB-Pokal die Chance, international dabei zu sein, in der Liga hinkt man der Konkurrenz weit hinterher, auch wenn hier noch nichts ausgeschlossen ist. Dazu muss am kommenden Wochenende in Hannover aber zwingend ein Siege her.

admin

admin schrieb 92 Posts

Beitragsnavigation