BVB schnuppert am internationalen Geschäft

Der BVB hat nach seinem 2:0-Sieg über die Hertha aus Berlin seine Chancen gewahrt, über die Liga im nächsten Jahr international vertreten zu sein.

„Wir haben zwei tolle Tore geschossen, aber dazwischen lagen ca. 70 Konter, die nicht zu Toren geführt haben. Ich bin mit dem Ergebnis im Speziellen und mit dem Spiel in großen Teilen zufrieden. Platz sieben fühlt sich an wie der Platz an der Sonne. Am letzten Spieltag gegen Bremen können wir ein echtes Endspiel haben“, sagte Trainer Jürgen Klopp, der den Verein am Ende der Spielzeit verlassen wird, nach der Partie auf der Homepage des Vereins. „Nach vorne haben wir noch Perspektiven. Das ist bei unserer Ausgangsposition ganz cool. Wenn ich vor der Saison gewusst hätte, dass wir so eine Siegesserie starten, hätte ich schon damals meinen Rücktritt erklärt.“ Henrikh Mkhitaryan machte ein gutes Spiel, nachdem der Neuzugang in den letzten Wochen oft in der Kritik stand. Er sagte an gleicher Stelle: „Es war ein hochverdienter Sieg und sehr wichtiger Sieg, auch mit Blick auf die Europa League. Darüber bin ich sehr glücklich, genauso wie über meine zwei Torvorlagen. Hertha hatte keine Torchance. Wir müssen jetzt alles dafür tun, die letzten Spiele zu gewinnen.“

Der BVB kann nun in den letzten beiden Spielen alles klar machen, mit zwei Siegen wäre man wohl qualifiziert. Auch mit einem Sieg im DFB Pokal gegen den VfL Wolfsburg könnte sich der BVB für die EL qualifizieren.

admin

admin schrieb 92 Posts

Beitragsnavigation