FC Bayern: Schweinsteiger verspürt keinen Druck

Bastian Schweinsteiger hat eine lange Leidenszeit hinter sich, der Nationalspieler war nach dem Gewinn der WM 2014 ein halbes Jahr verletzt, hat aber nun wieder den Anschluss an das Team gefunden. Über seine Zukunft macht der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft keine Sorgen.

„Ich habe da keinen Druck. Ich weiß, was Bayern München für mich bedeutet und Bayern München weiß auch, was sie an mir haben“, sagt Schweinsteiger der „tz“. „Wir kennen uns ganz genau. Aber: Man sollte im Fußball niemals nie sagen. Es gab die Situation, da war ich kurz vor einem Wechsel zu einem anderen Verein. Es ist alles realistisch. Ich bin 30 geworden, fühle mich wieder sehr gut und habe viel Erfahrung gesammelt. Ich kann mir vorstellen, noch drei, vier Jahre auf dem höchsten Niveau zu spielen.“ Der Vetrasg des Mittelfeldspielers läuft im Sommer 2016 aus. Bislang gab es wohl noch keine konkreten Gespräche über eine Verlängerung des auslaufenden Kontraktes

Besonders erfreut ist Schweinsteiger über die Rückkehr von Uli Hoeneß, wie er der Zeitung sagt: „Der Nachwuchs kann viel von ihm profitieren. Er ist immer das Herz des Vereins gewesen und das ist er immer noch. Er bedeutet dem FCB sehr viel. Gerade auch die Spieler, die viel mit ihm erlebt haben oder die Spieler von früher, sind alle froh, dass es ihm wieder besser geht. Ich drücke ihm die Daumen, dass er es wieder schafft, Fuß zu fassen und dass er mit der Familie glücklich ist. Der Sport sollte nicht an Position eins stehen.“

admin

admin schrieb 92 Posts

Beitragsnavigation