FCB: Müller will künftig wieder die Elfmeter schießen

Thomas Müller überließ beim Spiel in Paderborn Arjen Robben den fälligen Elfmeter, der derzeit in der Torschützenliste der Bundesliga die Nase vorne hat. In Zukunft möchte Müller die Elfmeter aber wieder selbst schießen.

„Er liegt aussichtsreich in der Torschützenliste, jetzt natürlich noch besser. Vielleicht kann er sich den Titel ja schnappen“, so Müller gegenüber „Sport1“. “Man muss nur auf seine Vita schauen und was er für ein Typ ist. Er ist in einigen Bereichen eine absolute Ausnahme, zum Beispiel beim Arbeitseinsatz, auch neben dem Platz. Momentan kommt ihm das zugute, wenn er mal eine Verletzung hat, heißt es, dass er zu viel macht und es wird negativ ausgelegt. Aber er arbeitet sehr hart an seinem Körper.“ In Zukunft möchte Müller aber wieder selbst vom Punkt antreten, schließlich möchte er seine eigene Bestmarke von 13 Toren pro Saison verbessern. „Hoffen wir mal, dass der Elfmeter nicht ausschlaggebend war, dass ich es nicht schaffe (lacht). Aber ich definiere mich nicht darüber“, sagt er weiter.

Nicht nachvollziehen kann Müller die Diskussionen um Xabi Alonso und Bastian Schweinsteiger: „Diese Diskussion wird von Leuten geführt, die entweder die Augen nicht aufmachen wollen oder sich nicht so gut mit Fußball auskennen, dass sie wirklich die Unterschiede sehen. Die sehen zwei große Namen und sagen: ‚Wenn die gemeinsam auf dem Spielbericht standen, waren die Ergebnisse nicht so brillant. Die können nicht miteinander spielen.‘ Aber diese Leute können noch nicht einmal darlegen, wieso sie nicht funktionieren, was sie sich auf dem Platz wegnehmen. Das wird zu oberflächlich gehandhabt.“

admin

admin schrieb 92 Posts

Beitragsnavigation