Keine Vorzüge für Hoeneß

Ex-Bayern-Manager Uli Hoeneß bist aktuell immer noch seine Strafe ab – wenn auch als Freigänger. Dass er im Gefängnis eine Sonderbehandlung erfährt, dem widerspricht sein Bruder Dieter.

„Es wird noch eine Weile dauern, vielleicht siebeneinhalb Monate“, sagte Hoeneß‘ Bruder Dieter in der Bild-Zeitung. Inzwischen ist Hoeneß Freigänger, arbeitet beim FC Bayern in der Jugendabteilung. „Der Job tut ihm gut“, so Bruder Dieter gegenüber der Zeitung weiter. „Er hat sich wieder im Verein eingefunden. Die Aufgabe bei Bayern macht ihm Spaß. Und wenn er sich einer Aufgabe annimmt, macht er sie zu 100 Prozent.“ Im Gefängnis gäbe es im Übrigen, anders als spekuliert, „keine Vorzugsbehandlung“ für Uli, fügte Dieter an, „aber die Hafterleichterung macht ihm das Leben im wahrsten Sinne des Wortes leichter“.

Hoeneß könnte bei guter Führung im März 2016 frei kommen. Der Ex-Manager und Macher des FCB war im März des vergangenen Jahres wegen Steuerhinterziehung in sieben Fällen zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und sechs Monaten verurteilt worden. Angetreten hatte er seine Strafe im Juni des vergangenen Jahres.

admin

admin schrieb 92 Posts

Beitragsnavigation