Roma schießt erneut gegen Benatia

Mehdi Benatia wechselte im Sommer für 26 Millionen Euro vom AS Rom zum FC Bayern München. Der Innenverteidiger wollte eigenen Angaben zufolge den Klub eigentlich nicht verlassen. Das bringt die Offiziellen der Italiener auf die Palme.

Walter Sabatini sagt: „Er hatte nicht mehr dieselbe Motivation, er war nicht mehr der Spieler, den wir so geschätzt hatten”, wird der Roma-Sportdirektor von „Corriere della Sera“ zitiert. „Als ich damals für Benatia den Kaufpreis von 61 Millionen Euro genannt habe, dachte ich noch an den Monolithen Benatia, der von einem heiligen Feuer beseelt war. Der Benatia, den wir nun für 26 Millionen Euro plus vier Millionen Euro Boni verkauft haben, war nicht mehr derselbe Spieler, sondern nur noch dessen Phantom.” 26-Mio-Mann Benatia bekommt somit die zweite Breitseite innerhalb kürzester Zeit. Schon vor ein paar Tagen schoss der Vereinsboss der Roma gegen den Marokkaner.

Dem Spieler selbst werden diese Anfeindungen wohl egal sein, denn er hat sein Ziel, zudem deutschen Rekordmeister zu wechseln, erreicht. Er könnte die neue zentrale Figur im Abwehrverbund der Münchener werden, denn Trainer Pepe Guardiola hält große Stücke auf ihn.

admin

admin schrieb 92 Posts

Beitragsnavigation