Schneider unterschreibt beim DFB

Thomas Schneider, ehemaliger Trainer des VfB Stuttgart, wird neuer Co-Trainer von Bundestrainer Joachim Löw. Der ehemalige Spieler des Weltmeistertrainers hat nun offiziell sein Arbeitspapier beim DFB unterschrieben, wie der Verband auf der eigenen Homepage bekannt gibt.

„Für mich war das eine Überraschung, obwohl ich natürlich auch mitbekommen hatte, dass auch mein Name als Kandidat für den neuen Assistenten an der Seite von Joachim Löw genannt wurde“, sagt Schneider auf der Homepage des DFB angesprochen auf die Frage, ob er mit seiner Nominierung gerechnet habe. „Der Bundestrainer hat mich dann gefragt, ob ich mir es grundsätzlich vorstellen könne, die Position des Assistenztrainers zu bekleiden. Wir haben uns dann zusammengesetzt und ausführlich über alles unterhalten.“ Schneider trainierte zuletzt den VfB Stuttgart. Trotz guter Arbeit schaffte er es aber nicht, den VfB wieder auf die Erfolgsspur zurück zu bringen. „Ich habe mir grundsätzlich die Frage gestellt, ob ich Cheftrainer bleiben möchte. Aber die Antwort war sehr einfach. Ich bin ein sehr junger Trainer, ich verfüge über acht Monate Erfahrung im Profibereich“, so Schneider weiter. „Wenn man dann die Möglichkeit bekommt, für den DFB und die Nationalmannschaft an der Seite eines der weltbesten Trainer zu arbeiten und auch zu lernen, dann empfinde ich dies als Privileg.“

Schneider soll nun an der Seite von Joachim Löw die Mannschaft zur Europameisterschaft führen. Ein Schritt auf diesem Weg ist bereits getan, denn am gestrigen Sonntag bezwang die deutsche Nationalmannschaft im ersten Gruppenspiel Schottland mit 2:1.

admin

admin schrieb 92 Posts

Beitragsnavigation